Fatima-Wallfahrt

Pilgerziel in Portugal

Die Geschichte Fatimas

Doch was ist die Geschichte Fatimas? Was hat den Ort zur Wallfahrtsstätte gemacht? Was ist das Wunder von Fatima?

Zeitungsbericht über die Marienerscheinung von Fatima

Nach einer Überlieferung haben am 13. Mai 1917 drei Hirtenkinder auf einem Feld eine Erscheinung der Jungfrau Maria erblickt. Und zwar ist sie ihnen sechsmal erschienen. Die drei Kinder heißen Lúcia dos Santos, Jacinta und Francisco Marto. Es wird berichtet, Maria habe den Kindern aufgegeben, in Zukunft am 13. eines jeden Monats an diesen Ort zurückzukehren. Die Kinder versprachen sich gegenseitig, anderen nichts von der Erscheinung zu berichten. Jacinta konnte sich jedoch nicht daran halten. So kamen am 13. Juni viele Menschen zu dem Ort der ersten Erscheinung. Im Juli, August und September strömten immer mehr Menschen hinzu. Die Erscheinung kündigte daraufhin für den 13. Oktober ein Wunder an. Am jenem Datum konnten dann über 70.000 Menschen ein Sonnenwunder bestaunen. Die Sonne glich einer Silberscheibe und sie drehte sich wie ein Feuerrad, schien zu tanzen und zickzack auf die Erde zuzurasen und wieder an den Himmel zurückzukehren. Ein unwirkliches Licht durchströmte den Himmel. Blinde wurden davon geheilt, so wird berichtet.

Himmelserscheinungen

Der Bischof von Leiria verkündete am 13. Mai 1930 die Glaubwürdigkeit der Erscheinung. Damit begann die öffentliche Verehrung Unserer Lieben Frau von Fatima.